Start Mannheim ohne Militär Coleman-Kaserne freigeben
24 | 04 | 2017
Coleman-Kaserne freigeben PDF Drucken
Mittwoch, den 21. Oktober 2015 um 20:58 Uhr

Freigabe der Coleman-Kaserne

5. Spaziergang um die Kaserne

So. 1. Nov. 2015 um 15:00 Uhr; Treffpunkt: MA-Scharhof, Scarrastraße  Kreisel

Wie jeden ersten Sonntag im Monat rufen wir auf am Spaziergang teilzunehmen.

Die Nato-Osterweiterung schürt den Konflikt in der Ukraine
In der Presseinformation der Stadt Mannheim vom 25.September 2015 heißt es: “Das Coleman-Areal wird nicht militärisch genutzt” und “es lagern auch keine Waffen dort.” Im nächsten Absatz wird ausgeführt: “Auf Coleman werden derzeit 250 Panzer und rund 1000 Fahrzeuge gelagert und gewartet. Sie werden hier auf einen möglichen Einsatz in Osteuropa vorbereitet.”

Abgesehen davon, dass hier “Jemand” die Öffentlichkeit für dumm verkaufen will, wächst die Kriegsgefahr auf dramatische Weise - und Mannheim wäre unmittelbar betroffen.

Mannheim darf nicht zur Drehscheibe für kommende Kriege werden. Wir lehnen generell jegliche militärische Lösung ab und treten für politische Lösungen und eine zivile Krisenbearbeitung ein.

Die Politik soll sich für die Menschen einsetzen und nicht fürs Militär
Stadt, Land und Bund sollen sich für die Freigabe der Coleman-Kaserne einsetzen. Wir brauchen das Gelände nicht als Waffenlager sondern für eine sinnvolle Stadtentwicklung, wie sie im Bürgerbeteiligungsprozess erarbeitet wurde.
Außerdem sind die Lehren aus der Geschichte zu ziehen. Die Politik der USA und ihrer Verbündeten hat durch ihre Kriege in Jugoslawien, Afghanistan, Irak etc. hunderttausende Menschen getötet. Statt Frieden, Stabilität und Sicherheit ist die Nahostregion vom Gegenteil geprägt und zwingt die Menschen zur Flucht!

Das Friedensplenum Mannheim und die DFG/VK MA-LU setzen sich für weltweite Abrüstung und Konfliktbearbeitung durch Verhandlungen ein, sowohl im Großen wie im Kleinen, darum dieser Aufruf.

Flyer runterladen