Start Mannheim ohne Militär Unterschriftensammlung Coleman-Kaserne freigeben
29 | 04 | 2017
Unterschriftensammlung Coleman-Kaserne freigeben PDF Drucken
Samstag, den 02. Mai 2015 um 14:52 Uhr

Unterschriftensammlung für die Freigabe der Coleman-Kaserne

Erfolgreiche Unterschriftensammlung des Friedensplenums Mannheim für die Freigabe der Coleman-Kaserne

Freigabe der Coleman-Kaserne im Mannheimer Norden

m Mai wurden über 500 Unterschriften gesammelt, was uns ermutigt, das Sammeln bis auf Weiteres fortzuführen.

UNTERSCHRIFTENSAMMLUNG

Freigabe der Coleman-Kaserne

Die US-Armee will entgegen ihrer Zusage die Coleman-Kaserne nun doch nicht freigeben. Stattdessen will sie Panzer und anderes Infanterie-Gerät in dem 210 Hektar großen Areal für den ständigen Einsatz lagern.

Diese Maßnahme ist Teil des expansiven sogenannten European Activity Sets, mit dem die US-Armee in einem rollierenden Verfahren mehr Soldatinnen und Soldaten trainieren will. Gleichzeitig will sie ihre Präsenz im Baltikum und Osteuropa ausbauen und das Kriegsgerät dann in die neuen Kasernen im Baltikum und in Osteuropa verlagern.

NATO-Osterweiterung schürt den Konflikt in der Ukraine

Die Kriegsgefahr wächst hiermit auf dramatische Weise – und Mannheim wäre unmittelbar betroffen!

Mannheim darf nicht zur Drehscheibe für kommende Kriege werden. Wir treten im Gegensatz hierzu generell gegen jedwede militärische Lösung und stattdessen für eine politische Lösung und eine zivile Krisenbearbeitung ein.

Stadt, Land und Bund*) sollen sich für die Freigabe der Coleman-Kaserne einsetzen. Wir brauchen das Gelände nicht als Waffenlager sondern für eine sinnvolle Stadtentwicklung, wie sie im Bürgerbeteiligungsprozess erarbeitet wurde (z. B. die Entwicklung eines Naturschutz-gebietes).

Deshalb fordern wir die Freigabe der Coleman-Kaserne!

Die Sammlung läuft bis auf Weiteres weiter. Listen bitte an das Friedensplenum schicken.

*) Adressaten sind der Oberbürgermeister, der Gemeinderat, die Bundes- und Landtagsabgeordneten aus Mannheim


 

Erklärung des Friedensplenums vom 30. April 2015

Das Friedensplenum Mannheim setzt sich dafür ein, dass die US-Armee die Coleman-Kaserne freigibt und nicht weiter nutzt. Seitdem die US-Armee bekannt gegeben hat, dass sie auf dem riesigen Fläche im Mannheimer Norden Panzer und anderes Kriegsgerät lagern will, fordert das Friedensplenum wie auch die DFG-VK, dass die US-Armee sich an ihre Freigabe-Zusage hält. Die BürgerInnen der Stadt und der Region profitieren von einer zivilen Nutzung des Coleman-Geländes wie der Bürgerbeteiligungsprozess und die Konversion der bereits freigegebenen Kasernen in der Stadt zeigen.

Besonders alarmierend ist es, dass die Nutzung der Kaserne im Zuge der NATO-Osterweiterung steht. Diese ist mitverantwortlich für den Krieg in der Ukraine und die verschlechterten Beziehungen zwischen dem Westen (NATO, USA, EU, Deutschland) und Russland. Die Friedensbewegung hat schon lange vor den zu erwartenden Auswirkungen und Gefahren der NATO-Osterweiterung gewarnt.

Anstelle einer weiteren Eskalation durch den Aufbau von Militäreinrichtungen und Manövern in den baltischen Staaten und in anderen osteuropäischen Staaten muss ein Prozess der Verhandlungen über gegenseitiges Vertrauen und über gemeinsame Sicherheit eingeleitet werden, der den Abbau von Militärapparaten und Abrüstungsvereinbarungen beinhalten muss. Viele Menschen in und um Mannheim wollen nicht, dass die Stadt wieder eine Drehscheibe für künftige Kriege wird. Das hat die große Unterstützung beim Ostermarsch gezeigt, bei dem die Freigabe der Kaserne auch vor deren Tor gefordert wurde. Das Friedensplenum setzt sich für das Ziel der Freigabe nun mit einer Unterschriftensammlung ein.

Diese hat das Friedensplenum an seinem Infostand bei der Mai-Kundgebung des DGB Nordbaden am 1. Mai auf dem Mannheimer Marktplatz gestartet. Beim Max-Joseph-Straßenfest der Stadtteilinitiative gegen Fremdenfeindlichket werden weitere Unterschriften gesammelt.

Das Friedensplenum bittet die BürgerInnen wie auch Vereine, Initiativen, Gewerkschaften, Kirchen und Parteien um tatkräftige Unterstützung beim Unterschriftensammeln. Die Listen können an das Friedensplenum geschickt werden. Die Sammlung wird bis Ende Mai durchgeführt.


Unterschriftensammlung für die Freigabe der Coleman-Kaserne

Unterschriftenliste herunterladen