Start Beispielseiten Ostermarsch 2013
23 | 04 | 2017
Ostermarsch 2013 PDF Drucken
Donnerstag, den 14. März 2013 um 09:01 Uhr

FriedenstaubeOstermarsch Mannheim 2013

Krieg ist keine Lösung! - Frieden schaffen ohne Waffen!

Kundgebung und Demonstration, Unterschriftensammlung, Sa. 30.03.2013, 12 Uhr Mannheim, Paradeplatz

Logo Deutsche Friedensgesellschaft-Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen

Rüstungsexporte verbieten und Grundgesetz ergänzen!


Keine Kriegswaffen und Rüstungsgüter nach Syrien oder in andere Krisenregionen liefern, bei Bündnispartnern auf striktes Waffenembargo drängen!

Die Bundeswehr von Auslandseinsätzen zurückholen, die Millionen fürs Militär für den zivilen Friedensdienst, Friedenserziehung und Rüstungskonversion einsetzen!

Rüstungsexporte - Aufrüstung - Misstrauen und Bedrohung - Jetzt-helfen-nur-noch-Waffen-Szenarien - logo friedensplenum mannheimKrieg (schönfärberisch: „Stabilisie-rungseinsatz“, „Friedensmission“, „humanitäre Intervention“), so ist die Entwicklung von interessengeleiteten Aktivitäten (Rüstungsprofite, Roh-stoffzugriff, geostrategische Vorteile usw.), die immer die gleichen Opfer haben: die Armen und Schwachen, die Zivilbevölkerung.

Militärische Konflikt-„Lösung“ ist eine tödliche Illusion, das beweisen hunderttausende Tote und Verletzte in Jugoslawien, Afghanistan, Ruan-da, Kongo, Sri Lanka, Kolumbien, Sudan, Palästina, Irak, Libyen, Mali, Syrien sowie verhökerte Waffenbestände, zerstörte Hoffnungen, Hass und Feindschaft.

Die Menschen wollen Frieden: Weltweit demonstrierten 2003 Millionen Menschen gegen den Irakkrieg; mehr als drei Viertel der Bevölkerung in Deutschland ist gegen Rüstungsexporte - nicht nur nach Saudi-waffenhandelstopp-logoArabien.

Im Bundestagswahljahr fordern wir die Politikerinnen und Politiker auf, endlich Demokratieverständnis zu beweisen, ernsthaften Verhandlungswillen, politischen Weitblick und diplomatisches Geschick zu zeigen, ethisch-moralische Verantwortung für das Leben und die soziale Entwicklung zu übernehmen und sich für Deeskalation, die nicht-militärische Konfliktbearbeitung und wirksame Abrüstung einzusetzen.

Bereits ab 11 Uhr werden Unterschriften für ein Rüstungsexportverbot gesammelt, wie es die Aktion Aufschrei - Stoppt den Waffenhandel! fordert.

Um 12 Uhr beginnt die Kundgebung und Mathias Kohler spricht als Vertreter des Friedensplenums. Anschließend wird demonstriert zum Wasserturm und zurück zum Paradeplatz.

Es gibt dazu Schilder mit der Aussage keine Panzer-Lieferungen nach Saudi-Arabien (und anderswo), die die Notwendigkeit eines Rüstungsexportverbots exemplarisch und optisch verdeutlichen sollen.

Bitte Plakate und Schilder mitbringen, die Forderungen des Aufrufs (s. o.) zum Ausdruck bringen.

Ostermarsch-Flyer