Start Atomwaffen abschaffen Pacemakers-Radmarathon für atomare Abrüstung 2013
20 | 08 | 2017
Pacemakers-Radmarathon für atomare Abrüstung 2013 PDF Drucken
Sonntag, den 04. August 2013 um 14:46 Uhr

Pacemakers Radmarathon Schrittmacher für eine friedliche und gerechte Welt ohne Atomwaffen

150 Radlerinnen und Radler verbinden sportliche Herausforderung und Abrüstungswerbung

Für DFG-VK und Friedensplenum Manheim wollen weltweite atomare Abrüstung, deshalb haben sie auch 2013 zusammen mit der Stadt Mannheim die ambitionierten RadlerInnen gerne empfangen und verpflegt.

Mannheim war bereits zum siebten Mal eine Etappenstation des Pacemakers Radmarathons und genauso oft war Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz einer der Schirmherren der Veranstaltung. Praktisch bedeutet das, dass die SportlerInnen in der Quadratestadt immer gutes Essen und Kuchen und Durst löschende Getränke erwarten durften.

Bei dem rund 350 Kilometer langen Rundkurs von Bretten über Heidelberg, Mannheim, Kaiserslautern, Ramstein, Neustadt-Weinstraße und wieder Bretten ist das leibliche Wohl eine wichtige Voraussetzung um die Forderung nach dem Abzug aller Atomwaffen aus Deutschland deutlich in die Öffentlichkeit zu bringen.Und wie auf dem Rad bedarf es auch in der politischen Arbeit einer enormen Ausdauer, um das Ziel zu erreichen.

In ihren Begrüßungsreden betonten Stadtrat Wolfgang Raufelder als Vertreter der Stadt Mannheim (und grüner MdL) und  Mathias Mathias Kohler vom Friedensplenum Mannheim begrüßt die AbrüstungsradlerInnenKohler vom Friedensplenum Mannheim, dass die militärische und die zivile Nutzung der Atomenergie Tod, Elend und Vernichtung bringen.

Druck auf die Politik nötig

Der Bundestag hat mit den Stimmen aller Fraktionen beschlossen, dass die in Deutschland noch stationierten Atombomben angezogen werden sollen. Es sind aber keine Taten gefolgt, sodass auf die Abgeordneten weiter Druck gemacht wird, dass Atomwaffen wirklich verschriottet werden und nicht sogar modernisiert werden.

Daher veranstalten DFG-VK und Friedensplenum am Tag der Zerstörung Hiroshimas durch amerikanische Atombomben (6. August) eine Mahnwache am Paradeplatz. Dabei wird auch für die Blockade des Atomwaffenstandorts Büchel in der Eifel nahe Trier geworben.

Positive Resonanz

Wie vom Hauptveranstalter DFG-VK in einer ersten Bewertung festgestellt wurde, haben die RadlerInnen den Radmarathon auch dieses Jahr sehr positiv bewertet. Und

Radeln für den Frieden, Bericht in Sonntag Aktuell, 4.8.2013

Radeln gegen Atomwaffen, Bericht in der Landesschau Baden-Württemberg, 3.8.2013

Rede von Mathias Kohler, Friedensplenum Mannheim