Start Aktionen andere Aktionen Bundeswehr-Auslandseinsätze: Mali
26 | 07 | 2017
Bundeswehr-Auslandseinsätze: Mali PDF Drucken
Donnerstag, den 16. Juni 2016 um 13:06 Uhr

Die Mali-Intervention

Vortrag von Bernhard Schmid, Autor ("Die Mali-Intervention“) und Journalist

Do. 30.06.2016 Jugendkulturzentrum FORUM, Café Grimberg, 19.00 Uhr

Mali, ein Land mit fünfzehn Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern in Westafrika, wurde in diesem Jahr zur neuen Einsatzzone für die deutsche Bundeswehr. Zwar nahmen deutsche Militärs bereits seit 2013 an der EU-Ausbildungsmission für malische Soldaten (EUTM Mali) teil, doch das Bundestagsvotum von Ende Januar 2016 ebnet nunmehr auch den Weg für Kampfeinsätze im nach wie vor instabilen Norden Malis. Dort soll die Bundeswehr der französischen Armee Verstärkung liefern. Letztere ist in Gestalt der „Operation Barkhane“ – mit Hauptquartier in der tschadischen Hauptstadt N’Djamena – in der gesamten westlichen Sahelzone aktiv.


Trägt dieser deutsche Einsatz perspektivisch zu einer Verbesserung der Lage vor Ort bei, oder droht ein Szenario ähnlich dem nicht enden wollenden Afghanistankrieg? Was ist hierzulande  überhaupt über Mali bekannt, ein Land, in dem die Bevölkerung 1991 – lange Zeit vor Tunesien und Ägypten (2011) und Burkina Faso (2014) - einen autoritär regierenden Präsidenten stürzte, zum Preis von rund 300 Toten? Wie steht es um die Demokratie dort heute? Und was ist im Norden Malis los, nachdem das Land 2012 vorübergehend in zwei Hälften geteilt war und Frankreich ab 2013 dort intervenierte? Welche Rolle spielen die Zentralregierung, Sezessionisten oder ehemalige Sezessionisten unter den Tuareg, Dschihadisten und andere Kräfte?

Veranstalter: Eine-Welt-Forum Mannheim e.V., DFG-VK, Friedensplenum Mannheim

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Afrikatage Heidelberg-Mannheim statt.