Start Aktionen andere Aktionen Nein zur Münchner „Sicherheitskonferenz
29 | 04 | 2017
Nein zur Münchner „Sicherheitskonferenz PDF Drucken
Sonntag, den 01. Februar 2015 um 09:31 Uhr

KEIN FRIEDEN MIT DER NATOInternationale Münchner FriedenskonferenzDemo Kein Frieden mit der NATOErfolgreiche Proteste gegen die Münchner „Sicherheitskonferenz“

Mehrere Tausend Menschen demonstrierten in München am 7.2.2015 in München unter dem Motto "Kein Frieden mit der NATO" und forderten Abrüstung und Verhandlungen anstelle von Konfrontation, Kriegseinsätzen und Waffenlieferungen. Denselben Zielen ist die Internationale Münchner Friedenskonferenz verpflichtet, die vom 6.-8.2.15 stattfand.

Demo Kein Frieden mit der NATO

"Die Antwort der Münchner Sicherheitskonferenz lautet: Noch mehr Militarismus

Während sich auf der 51. Münchner Sicherheitskonferenz Politiker und Experten hinter verschlossenen Türen trafen, um sich nach Selbstdarstellung in Gesprächen und Diskussionen “der Förderung friedlicher Konfliktlösung und internationaler Kooperation beim Umgang mit gegenwärtigen und zukünftigen sicherheitspolitischen Herausforderungen” zu widmen, protestierte vor den Türen der Konferenz ein breites zivilgesellschaftliches Bündnis gegen diese Zusammenkunft."
So beginnt ein Bericht des Portal Nachdenkseiten zur Demonstration mit weiterführenden Links; mehr

"Kein Frieden mit der NATO!"

Auf dem Internetportal kritischer Journalist_innen TELEPOLIS ist ein weiterer Bericht mit Fotos; mehr


Aus der Vorbereitung zu den Aktionen

KEIN FRIEDEN MIT DER NATO

Erklärung der Kooperation für den Frieden: Nein zur Münchner Sicherheitskonferenz – beteiligt Euch an den Protestaktivitäten!

Es ist wieder Krieg in Europa. Der Krieg in der Ukraine muss gestoppt werden, ein Waffenstillstand muss die Basis für Verhandlungen über neue Formen der Kooperationen der verschiedenen Teile der Ukraine bringen. Das ist die friedenspolitische Antwort auf die zugespitzte kriegerische Lage in der Ukraine. Gegenseitige Schuldzuweisungen sind Teil des Problems, nicht Teil einer Lösung Richtung Frieden.

Die sogenannte Sicherheitskonferenz - besser Unsicherheitskonferenz - ist ein weiterer Schritt zur Militarisierung der Welt. Zwar gibt es keine formalen Beschlüsse, aber hier werden die geistigen und materiellen Rahmenbedingungen beschlossen für

• die Fortsetzung der Kriege und Interventionen überall in der Welt
• die Modernisierung der Atomwaffen und die weitere technologische „Perfektionierung“ der Kriege
• die weitere Erhöhung der Rüstungshaushalte zu ungunsten der Sozial- und Bildungsausgaben
• die innere Militarisierung in den Gesellschaften.

Die Friedensbewegung steht seit mehr als 100 Jahren in Opposition zu dieser Kriegs(vorbereitung)politik. Unser Ziel bleibt eine Welt ohne Krieg.

Die Alternativen der Friedensbewegung sind:
Prävention und zivile Konfliktbearbeitung, Kooperation und Abrüstung, Demokratisierung der Gesellschaft.

Dafür werden wir am Samstag, den 7. Februar 2015, in München - auch in Fortsetzung der Aktionen im Friedenswinter – demonstrieren.

Internationale Münchner Friedenskonferenz

Wir wenden uns an alle, die mit uns die Sorge um den Frieden teilen, die mit Besorgnis auf den aktuellen Krieg in der Ukraine schauen:

• Gib die Zuschauerposition auf, engagiere Dich, komme zu den Aktionen gegen die Sicherheitskonferenz, nimm an der Demonstration und der Gegenkonferenz teil!

• Bereitet eigene Veranstaltungen in eurem Ort parallel zu den Aktionen vor!

Wir können nur etwas ändern, wenn wir uns aktiv einmischen!
Weitere Informationen:
www.sicherheitskonferenz.de
www.friedenskonferenz.info